• Zielgruppen
  • Suche
 

Auslandsstudium: Austauschprogramm Erasmus

Allgemeine Informationen zum Auslandsstudium

Im Masterstudiengang "Religion im kulturellen Kontext" ist zwar kein obligatorischer Auslandsaufenthalt verankert, jedoch bieten die am Studiengang beteiligten Fächer die Möglichkeit, einen Auslandsaufenthalt zu absolvieren, sei es in Form eines Auslandsstudiums oder auch als Praktikum. Zeitlich eignet sich hierfür am besten das 2. (Sommer-) oder auch das 3. (Winter-) Semester.

Es wird angestrebt, dass möglichst viele der im Ausland erbrachten Leistungen angerechnet werden können, jedoch ist eine Absprache mit dem Koordinator im jeweiligen Fach unbedingt erforderlich.

Zwischen den beteiligten Fächern und ausländischen Hochschulen bestehen diverse Abkommen, die für Auslandsaufenthalte genutzt werden können. Das Austauschprogramm, das hier zum Tragen kommt, ist das Erasmus-Programm. Erasmus ist das Studierendenmobilitätsprogramm der Europäischen Union. Es ist Teil des Lifelong Learning Programme, das neben Studierenden auch anderen Gruppen die Möglichkeit eröffnet, einige Zeit im Ausland zu verbringen.

Im Rahmen von Erasmus sind Studienaufenthalte von drei bis zwölf Monaten möglich. Diese können jeweils an einer der Partneruniversitäten des eigenen Fachbereichs stattfinden. Das Stipendium für diese Zeit beträgt ca. 140 Euro monatlich.

Der DAAD und auch die Universität Hannover bieten darüber hinaus weitere Stipendien an. Hierüber gibt das Hochschulbüro für Internationales Auskunft.

Erasmus-Praktika

Seit Beginn des akademischen Jahres 2007/08 können durch Erasmus neben Studienaufenthalten auch Studienpraktika in Europa finanziell unterstützt werden. Es können Pflichtpraktika sowie freiwillige Praktika gefördert werden.  Weitere Informationen erhalten Sie auf der Internetseite des Hochschulbüros für Internationales