• Zielgruppen
  • Suche
 

Dr. phil. Carmen Becker

Warum sollte man sich heute wissenschaftlich mit Religion auseinandersetzen?

Religion bleibt als sozio-kulturelles Phänomen gesellschaftlich relevant, auch in den so genannten modernen säkularen Ländern. Relevant heißt hier zweierlei: Religion prägt auch gegenwärtig teilweise Handeln, Denken und auch Fühlen von Menschen, wenn auch in sehr unterschiedlicher Art und Weise. Außerdem ist Religon nicht aus den öffentlichen Räumen verschwunden ist, wie lange vorhergesagt wurde. Schaut man sich die aktuellen Debatte an, scheint Religion so lebendig wie lange nicht mehr zuvor.

Was ist das Besondere am M.A. Studium in Hannover (fachlich und örtlich)?

Hannover selbst ist  eine Stadt, die groß genug ist um eine urbane Infrastruktur zu haben, jedoch klein genug, um Gemütlichkeit und Ruhe auszustrahlen. Man kann hier die vielbeschworene religiöse Pluralisierung im städtischen Raum konkret miterlebt: Brüche, Reibung, Konflikte, gegenseite Inspiration, und neue Dynamiken etc... all das, was religiöse Pluralisierung begleitet.
Der MaRikK beschäftigt sich nicht nur mit dem Gegenstand "Religion" aus den unterschiedlichen Perspektiven der beteiligten Disziplinen, sondern stellt auch grundlegende Frage: Was ist Religion? Wie können wir Religion definieren? Wie sollten wir wissenschaftlich über Religion forschen? Es wird hier also der kritische Blick geschult, der für die Gesellschaft und gute Forschung wichtig ist.

 

Welche Perspektive tragen Sie zum MARikK bei?

Ich beschäftige mich vor allem mit islambezogenen Themen aus kultur- und politikwissenschaftlicher Sicht. Mich interessieren dabei nicht nur Muslime und ihre Institutionen in Europa. Im Moment ist es sehr spannend zu erforschen, wie sich europäische Gesellschaften an ihren muslimischen Minderheiten reiben, die ihnen die Spiegel vorhalten: Sind wir wirklich so säkular und neutral, wie wir behaupten? Dieses Zusammenspiel zwischen Muslimen/ Islam und den so genannten Mehrheitsgesellschaften auf den unterschiedlichen Ebenen führt zu neuen Dynamiken, die zum gesellschaftlichen Wandel beitragen.

 

Weitere Informationen, wie z.B. Sprechzeiten finden sie hier.