• Zielgruppen
  • Suche
 

PD Dr. Joachim Söder-Mahlmann

Warum sollte man sich heute wissenschaftlich mit Religion auseinandersetzen?

Nicht allein, weil die Religionszugehörigkeit primäre Bruchlinie ist, an der sich innergesellschaftliche und zwischenstaatliche Konflikte organisieren;sondern ganz allgemein, weil Religion in ihrer institutionalisierten und gelebten Form so etwas wie eine Linse darstellt, durch welche sich viele gesellschaftliche Phänomene in sozusagen neuem Licht betrachten lassen.

Was ist das Besondere am M.A. Studium in Hannover (fachlich und örtlich)?

Dass erstens der Studiengang originäre empirische Zugänge und damit neue Fragen eröffnet, und dass zweitens der Austausch auch über die große Distanz, welche Theologie und Soziologie trennt funktioniert.

Welche Perspektive tragen Sie zum MARikK bei?

Eine empirische Ausrichtung, die sich von gängigen Stereotypen und Theorien absetzt und versucht, sämtliche Facetten von Religion bzw. Religiosität historisch und systematisch zu erfassen und einzuordnen.

 

Weitere Informationen, wie z.B. Sprechzeiten finden sie hier.