• Zielgruppen
  • Suche
 

Prof. Dr. Wolfgang Gabbert

Warum sollte man sich heute wissenschaftlich mit Religion auseinandersetzen?

Religiöse Phänomene sind seit Jahrtausenden ein wesentlicher Teil gesellschaftlicher Entwicklung und Sinngebung. Sie stellen grundlegende Bestandteile vieler Versuche der Menschen dar, ihre häufig als unsicher erlebte Umwelt und ihr eigenes Schicksal zu deuten und gegebenenfalls zu beeinflussen. Religion war und ist für Viele ein handlungsmotivierendes Element.

 

Was ist das Besondere am M.A. Studium in Hannover (fachlich und örtlich)?

Der Masterstudiengang in Hannover ermöglicht durch seine interdisziplinäre Ausrichtung ein breiteres Verständnis religiöser Phänomene als monodisziplinäre Studienprogramme. die Studierenden lernen den Gegenstand aus unterschiedlichen Perspektiven zu betrachten und mit vielfältigen Methoden und Theorieansätzen zu analysieren.

 

Welche Perspektive tragen Sie zum MARikK bei?

Die kulturanthropologische Perspektive beinhaltet sowohl die genaue Betrachtung kulturspezifischer Verständnisse und Praktiken des religiösen Feldes als auch den Vergleich von Religion in unterschiedlichen Kulturen in Gegenwart und Vergangenheit im Hinblick auf ihre Inhalte, Strukturen und die damit verbundenen Praktiken. Sie bezieht dabei in besonderer Weise informelle Strukturen und Beziehungen, Symbole und Bedeutungen mit ein und zeigt auch die Grenzen formaler Verfahren.

 

Weitere Informationen, wie z.B. Sprechzeiten finden sie hier.